Der
Van den Berg
Geschmack

Weit entfernte Länder bereisen. Die Vielfalt fremder Kulturen entdecken. Ein Stück Weltgeschichte mit nach Hause bringen. So erzählt jedes Van den Berg-Gewürz von einem anderen Abenteuer.

Schon mal von Ceylon gehört?

Viele Gewürzpflanzen entwickeln nur in ihrer ursprünglichen Umgebung ihre einzigartigen Aromen. Darum werden Van den Berg-Gewürze in aller Welt angebaut – immer dort, wo sie sich am wohlsten fühlen. So trägt der Ceylon-Zimt auch den alten Namen des 1972 umbenannten Staates Sri Lanka, während der tasmanische Hochlandpfeffer auf der gleichnamigen Insel südlich von Australien wächst.

30

Jahre lang bleiben Pfefferpflanzen ertragreich, wobei die größten Anbaugebiete in der ursprünglichen Heimat Indien sowie in Vietnam, Indonesien, Malaysia und Brasilien liegen.

Tropische Tiefländer, zerklüftete Höhenzüge, vulkanische Böden: Ihre Herkunft verleiht Gewürzen den charakteristischen Geschmack, der selbst tausende Kilometer entfernt für vertraute Verbundenheit mit einer fremden Heimat sorgt.

Von Hand veredelt

Der Anbau von Gewürznelken, Zimtrinden oder Safranfäden ist Handwerk und Kunst zugleich. Vom Wissen über den richtigen Umgang mit den Pflanzen über das Erkennen herausragender Qualität des Produktes bis hin zu dessen händischer Ernte.

4

verschiedene Gewürze sind mindestens in einer Curry-Mischung. Es können aber auch mehr als 30 sein

Auf großer Fahrt

An der Reise in die Alte Welt hat sich in den vergangenen Jahrhunderten wenig geändert. Gewürze aus Asien oder Südamerika kommen nach wie vor über den Seeweg. Die Überfahrt dauert allerdings nicht mehr viele Monate, sondern höchstens noch einige Wochen.

Die Schiffsroute von Indonesien nach Rotterdam ist mehr als 8.500 Seemeilen lang, was etwa 16.000 Kilometern entspricht.

Europa als Ziel

Ein großer Teil der in Europa konsumierten Gewürze erreicht den Kontinent noch heute in den Niederlanden. Nicht umsonst gilt der Tiefsee-Hafen in Rotterdam als einer der wichtigsten Umschlagplätze weltweit.

400

Gramm Pfeffer verbraucht jeder Deutsche im Durchschnitt pro Jahr

75.150

Tonnen Gewürze werden in Deutschland jedes Jahr verbraucht

3

Kilogramm Gewürze verzehrt der durchschnittliche Inder pro Jahr. Etwa dreimal so viel wie ein Europäer

400

Gramm Pfeffer verbraucht jeder Deutsche im Durchschnitt pro Jahr

Manfred Van den Berg

Als Gewürzexperte lebt Manfred Van den Berg seine Leidenschaft für feine Aromen und herausragenden Geschmack. So führt er als Österreicher mit holländischen Wurzeln in Graz fort, was seine Vorfahren einst in Amsterdam begannen.

Der
Van den Berg-
Gin

Eine Komposition feinster Aromen. Gesammelt in einer Flasche, die genauso Interior Design wie Behälter ist.

Mehr erfahren